Warum Shantys Sterbende begleiten aber auch Leben retten können – die Blosewinds!

DSCN0183

Warum Shantys Sterbende begleiten, aber auch Leben retten können, habe ich letzte Woche recherchiert. Und die Blosewinds kennen gelernt! 

Shantys und ihre Langzeitwirkung!

„What Shall We Do with the Drunken Sailor“ – dieses Shanty ist wohl eines der bekanntesten weltweit? Ich kenne Shantys seit meiner Kindheit und sie sind auf dem Weg zum Erwachsenwerden und Erwachsensein nie flüchtig geworden. Die Gründe für das Nichtvergessen?

  • Mein männliches Pendant ist ein alter Segler
  • Regelmäßige Kurztrips an die Nordsee
  • Irland – meine neue Lieblingsinsel
  • Und sie sind gesellig schön!

 

Letzte Woche stieß ich bei meinen Recherchen nach Künstlern, die sich sozial engagieren, auf die Blosewinds. Und lerne, dass Shantys nicht nur zum Trinken oder Ertrinken taugen.

Wer sind die Blosewinds…?

Vor gut fünf Jahren spielten die heutigen Blosewinds in einem Theaterstück „Bier für Frauen“ mit. Der Regisseur drängte die drei Protagonisten, in einigen Szenen Seemannslieder zu singen. Mit Akkordeon. Das Publikum war so hin und weg, dass daraus „meer“ wurde 🙂

Mittlerweile treten die Brüder zusammen mit ihrem Schwippschwager als kleinster Chantychor mit großem Programm auf. Sie singen eine ziemlich schräge Mischung aus klassischen Seemannsliedern, Parodien und eigenen Songs. Dass sie sich auch selber auf den Arm nehmen können, beweisen sie bei jedem Auftritt. Hörproben, Tourenkalender und Wissenswertes könnt Ihr auf der Homepage nachlesen. Nun aber genug Werbung für die Blosewinds und ihre Kunst. Mich interessieren die Projekte!

P1290674

Womit alles anfing…

Vor zwei Jahren traten sie für das Projekt Shelterbox auf. Shelterbox reagiert sofort auf weltweite humanitäre Katastrophen. Das Prinzip ist ganz einfach. Shelterbox ist eine Überlebenskiste, die all die wichtigen Dinge enthält, die ein Mensch nach einem Erdbeben, nach einer Flutkatastrophe oder einem anderen verheerendem Unglück braucht. Die Blosewinds erfuhren 2013 durch die Tageszeitung von diesem Hilfsprojekt. Sie entschieden spontan, die Spendenaktion für die Opfer des Taifuns Haiyan auf den Philippinen zu unterstützen

Und wie es weitergeht…

Im Mai 2015 unterstützen die Blosewinds mit ihrem Programm die alljährliche Benefizveranstaltung von der Vereinigung Lebensfest. Lebensfest ist ein wichtiger Baustein im Fundraising für die Hospizarbeit des Fördervereins lebensHaus e.V.

Jetzt werden wir uns wieder fragen, wieso Hospizarbeit Spenden benötigt? Wusstet Ihr, dass die Kranken- und Pflegekassen nur 80% der Kosten übernehmen? Was ist das für ein soziales Versicherungswesen, das die Sterbenden in unserer Gesellschaft so kläglich behandelt? Ist das würdevoll und wertschätzend? Nein, wenn das Sterben eines Menschen in Zahlen „bewertet“ wird, ist das mehr als verächtlich und beschämend. Mit Milliarden hat die Politik bad banks gerettet, aber für unsere Sterbenden bleiben nur 80%??

Was als nächstes kommt….

Die Blosewinds haben nun ihre Sommerpause beendet und planen die nächsten Auftritte. In der Sommerpause hatten sie auch Zeit, sich der Flüchtlingsdebatte zu stellen. Und sie sind genau wie ich entsetzt über die vielen aggressiven und menschenverachtenden Kommentare in den sozialen Netzwerken und in den Printmedien. Dagegen würden sie gerne etwas unternehmen.

Und sie haben schon eine Idee!

Vor einiger Zeit gründeten gleichgesinnte Studenten in Münster mit Step-by-Step, einen gemeinnützigen Verein, der finanziell bedrohte Projekte oder auch Einzelpersonen in extremen Notlagen unterstützt.

Das ist der Spendenaufruf für Erdbebenopfer in Nepal oder auch eine Einzelfallunterstützung für eine notleidende Familie in Deutschland. Mit kleinen Mitteln wollen sie viel bewegen. Und wir wissen alle, dass kleine Dinge im Alltag von Notleidenden oft wirkungsvoller sind als große Spendengalas, deren Erlöse dann wiederum von riesigen Verwaltungen aufgefressen werden. Die Blomewinds haben ihr Projekt gefunden. Und wie sie es bald unterstützen werden, erfahrt Ihr bei mir oder direkt beim Shantychor 🙂

 

 

 

Please like & share:
20

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close